26. Oktober 2015

So sehen RETTER aus

Bei der Berliner Ausländerbehörde sind wir unterdessen schon so etwas wie Stammkunden. Mitte Oktober waren wir mit zwei Gruppen von Verpflichtungsgeber/innen dort (im Bild v.r. vier Menschen, die mit ihrer Unterschrift eine vierköpfige Familie mit zwei akut IS-bedrohten Töchtern aus dem Kurdengebiet holen) – und im Wochentakt geht es weiter! Derzeit liegen sechs „Vorgänge“ bei der… weiter lesen »

29. Mai 2015

„Leute verpflichten sich, für die Angehörigen von Flüchtlingen aufzukommen; wozu braucht es dann noch Pat/innen?“

Das Aufenthaltsgesetz lässt den Familiennachzug für Syrer zu, wenn ein Verpflichtungsgeber deren Lebensunterhalt trägt, d.h. der öffentlichen Hand keine Kosten entstehen (Ausnahme: Kranken- und Pflegekosten). Die Verpflichtungserklärung ist unwiderruflich und gilt nach Auffassung des Bundesinnenministeriums und des Berliner Innensenators für die gesamte Zeit des Aufenthaltes in Deutschland. Das daraus resultierende finanzielle Risiko für die Verpflichtungsgeber… weiter lesen »