7. Oktober 2017

Eine Frau, eine Bürgschaft – ein Menschenleben

Es sieht unspektakulär aus, was wir tun – und macht doch einen solchen Unterschied! Seit unserer Gründung 2015 haben wir fast 240 Menschen direkt aus dem Krieg in Syrien hierher zu ihren Familien in Sicherheit gebracht; Kinder, Alte, Kranke, die den Weg übers Mittelmeer nicht gehen können. Mit monatlichen kleinen Spenden von über 4.500 Patinnen… weiter lesen »

27. September 2017

Auf Ihrer Webseite: Das Widget.

Haben Sie eigentlich eine eigene Webseite? Dann wäre es wundervoll, wenn Sie dort unser smartes, responsives WIDGET unterbringen könnten – und für uns PATENSCHAFTEN sammeln. Sieht aus wie hier abgebildet und führt, wenn man einen Betrag eingibt, direkt zu unserem datensicheren Spendenformular auf unserer Webseite. Interesse? Dann einfach eine Mail an info@fluechtlingspaten-syrien.de schicken, und wir… weiter lesen »

18. September 2017

Paten suchen Lotsen: Familienlotsentreffen am Mittwoch, 27.9.2017!

Die Flüchtlinge, die wir aus Syrien zu ihren Angehörigen nach Deutschland retten, wollen hier nicht nur sicher überleben. Sie sollen und wollen auch ankommen in ihrer neuen Heimat. Um ihnen den Start in dieser Gesellschaft zu erleichtern, suchen wir ehrenamtliche „Familienlotsen“. Die Lotsinnen und Lotsen helfen jeweils einer syrischen Familie beim Ankommen, durch regelmäßigen Kontakt,… weiter lesen »

10. Juli 2017

Das Wichtigste ganz oben: GELD!

Unsere Arbeit funktioniert nach einem einfachen Prinzip. Wir sammeln bei möglichst vielen Unterstützer/innen (Stand Anfang Juli 2017: schon über 4.400) kleine oder größere Beträge ab 10 € im Monat ein – die Patenschaften. Mit der so entstehenden regelmäßigen Summe (Juli 2017: über 105.000,-€ monatlich!) finanzieren wir den Lebensunterhalt, die Miete und andere Unterstützungsleistungen der Angehörigen syrischer… weiter lesen »

26. Juni 2017

Wann wir helfen können – und wann nicht

Täglich fragen uns viele in Deutschland lebende Syrer/innen und engagierte Mitbürger/innen, die selbst Flüchtlinge kennen, ob sie selbst – oder wir – bei einem Familiennachzug für Angehörige helfen können. Unsere eigenen finanziellen Kapazitäten sind zur Zeit leider ausgeschöpft; selbst in guten (Spenden-)Monaten können wir meist nur 4 bis 5 Menschen helfen (ca. 1% der Anfragenden)…. weiter lesen »

14. April 2017

„Wir können leider im Moment nicht helfen“

Diesen grausamen Satz hören am Tag 15 bis 20 Menschen von uns, und viele von ihnen haben ihre letzte Hoffnung in uns gesetzt. Viele von ihnen haben keine andere Möglichkeit, ihre Angehörigen hierher zu holen. Doch viele der Anfragenden leben leider in einem Bundesland ohne Landesaufnahmeprogramm. Landesaufnahmeprogramme gibt es nur noch in Berlin, Brandenburg, Thüringen,… weiter lesen »

2. Januar 2017

Wo wir helfende Hände brauchen

In einem anderen Post beschreiben wir schon das engste Nadelöhr unserer Arbeit – die monatlichen Patenschaften ab 10 €, die nötig sind, um den hereingeholten Angehörigen syrischer Flüchtlinge hier Lebensunterhalt und Miete zahlen zu können. Erst wenn wir weitere monatliche 600€ zusammen haben, können wir ein weiteres Menschenleben aus Aleppo, Homs oder Yarmouk hierher retten!… weiter lesen »

4. Juni 2016

Infos für Verpflichtungsgeber/innen

Können Sie sich vorstellen, unter dem “finanziellen Schutzschirm” unseres Vereins eine Verpflichtungserklärung abzugeben? Wir suchen, sofern genügend Patenschaften (monatliche Spender) vorhanden sind, stets auch Verpflichtungsgeber/innen, die fünf Jahre lang mit ihrem Namen für den Zuzug Angehöriger bürgen und ihre „Bonität“ von monatlich mehr als 2.220 € netto* gegenüber der Ausländerbehörde dokumentieren können. Wir als Verein… weiter lesen »

29. Mai 2015

Kopiert unsere Vereinsidee!

Damit auch weiterhin jeder gespendete Euro den von uns betreuten Flüchtlingen zugute kommt, wollen und müssen wir ein kleiner Verein ohne aufwändige Verwaltungsstrukturen bleiben. Die Abgabe von Verpflichtungserklärungen und die Betreuung syrischer Flüchtlinge müssen wir auf den Großraum Berlin beschränken. Umso wichtiger ist es, dass sich unsere einfache Idee auch in anderen Städten durchsetzt! Was… weiter lesen »