„Kann ich auch selbst Verpflichtungsgeber/in werden?“

Bei einem Monats-Nettoeinkommen oberhalb von 2.160,- € kann jede/r Bundesbürger/in eine (auf fünf Jahre befristete, aber unwiderrufliche) Verpflichtungserklärung für eine/n syrischen Angehörige/n abgeben. Sie haften dann für den Lebensunterhalt und die Unterkunft des syrischen Flüchtlings (ausgenommen Kranken- und Pflegekosten) und sollten deshalb möglichst – z.B. mit Freunden und Bekannten – das finanzielle Risiko einer Inanspruchnahme reduzieren, indem Sie selbst dessen Lebensunterhalt tragen. Wir selbst kalkulieren mit monatlichen Kosten i.H.v. ca. 650 EUR für Erwachsene und 450 EUR für minderjährige Kinder. Fragen zum finanziellen Risiko beantworten wir gern unter Kontaktformular.

Hinterlassen sie einen Kommentar