28. Februar 2017

„Wo finde ich Euern Transparenzbericht?“

TRANSPARENZBERICHT Wirtschaftliche Transparenz ist uns sehr wichtig, denn der vertrauensvolle Umgang mit den Spenden, die unsere gesamte Arbeit finanzieren, ist uns ein wesentliches Anliegen. Generell haben wir festgelegt, dass wir die monatlich wiederkehrenden Dauerspenden („Patenschaften“) ausschließlich und ohne Abzüge für den Lebensunterhalt und Unterstützungsleistungen der syrischen Familien verwenden (sowie als Rücklage für kommende Jahre und… weiter lesen »

26. Februar 2017

„Ich habe anerkannten Flüchtlingsstatus. Könnt Ihr meine Frau und Kinder herholen?“

Wir bekommen manchmal Anfragen von Geflohenen, die anerkannten Flüchtlingsstatus bekommen haben (und nicht nur den heute leider üblichen subsidiären Schutz). Mit diesem Flüchtlingsstatus ist eine Familienzusammenführung mit in Syrien oder den Nachbarländern zurückgebliebenen Ehepartnern und minderjährigen Kindern möglich. Diese Familienzusammenführung muss innerhalb von drei Monaten nach Anerkennung beantragt werden, kann danach aber auch noch im… weiter lesen »

15. Februar 2017

Aeham Ahmad / Mazzaj Raboratory: Ein Konzert für die Flüchtlingspaten! 1.4./19:00/Hannover

Beim Benefizkonzert für die Flüchtlingspaten Syrien e.V. stoßen musikalische Welten aufeinander: Aeham Ahmad, der legendäre „Pianist von Jarmuk“, trifft auf eine der radikalsten und politischsten syrischen Bands – die Mazzaj Rap Band von Mohammad Abu Hajar, der im Exil eine Schar brillanter Künstler um sich versammelt. Ein Konzert für Syrien, ein Konzert für das Überleben… weiter lesen »

3. Februar 2017

Berlin verlängert!

Wir Bürger*innen und tausende Pat*innen wollen auch weiterhin Menschen aus dem Krieg hierher retten – und heute bekamen wir die erhoffte Mitteilung: das Berliner Landesaufnahmeprogramm, mit dem Geflohene enge Angehörige – oft Frauen, Alte, kleine Kinder – mittels Bürgschaft hierher holen können, WURDE UM EIN WEITERES JAHR VERLÄNGERT (und zusätzlich zu Syrern auf Iraker ausgeweitet).

2. Februar 2017

Ein Strahlen am Airport

Letzte Nacht wurde der Flughafen in Berlin-Schönefeld auf eine besondere Weise beleuchtet: Vom glücklichen Strahlen der Menschen, die sich endlich in die Arme nehmen konnten!

17. Januar 2017

3. Januar 2017

Wer helfen will, braucht Freunde

Wer helfen will, braucht Freunde – und gute Freunde der „Flüchtlingspaten Syrien“ sind die Singer/Songwriterin Nina Omilian und der Gitarren-Godfather Ian Melrose. Extra für uns waren sie mit Videomann (und Flüchtlingspaten-Sprachlehrer) Ron Klimmek im Studio, um Euch mit einem Randy-Newman-Song ein ganz besonderes Angebot zu machen: Wer AB SOFORT BIS EINSCHLIESSLICH MITTWOCH 4.1. eine neue… weiter lesen »

2. Januar 2017

Wo wir helfende Hände brauchen

In einem anderen Post beschreiben wir schon das engste Nadelöhr unserer Arbeit – die monatlichen Patenschaften ab 10 €, die nötig sind, um den hereingeholten Angehörigen syrischer Flüchtlinge hier Lebensunterhalt und Miete zahlen zu können. Erst wenn wir weitere monatliche 600€ zusammen haben, können wir ein weiteres Menschenleben aus Aleppo, Homs oder Yarmouk hierher retten!… weiter lesen »

24. Dezember 2016

Festtagsgrüße aus Berlin!

3.500 Patinnen und Paten, 132 Bürgen und ein unglaublich tolles Team aus über 50 Ehrenamtlichen – die überwinden zusammen vieles, sogar die Schwerkraft! Jedenfalls hatten wir am Mittwoch vor Heiligabend bei unserer kleinen Flüchtlingspaten-Weihnachtsfeier diesen Eindruck. Zusammen mit den Familien von 183 Reingeholten oder auf den Weg Gebrachten ließen wir in Neukölln ein aufregendes Jahr… weiter lesen »

23. Dezember 2016

Das schönste aller Geschenke

Was ist das schönstmögliche Weihnachtsgeschenk? Wir haben die Antwort erlebt: Die eigene Familie aus dem Krieg in Syrien herzuholen – aus der Hölle von Yarmouk. In der Nacht nach unserer Weihnachtsfeier waren wir zusammen am Flughafen!

9. Dezember 2016

In letzter Minute

Was geworden wäre ohne uns: das ist eine Frage, die wir uns manchmal stellen. Für J. ist die Antwort klar, – denn ihn brachten wir heute nachmittag auf schnellstem Weg vom Flughafen zur Charité. Als Chronischkranker hätte er die Flucht übers Mittelmeer nie wagen können: doch auch Dazubleiben hätte seinen sicheren Tod bedeutet.

6. Dezember 2016

Nachtflug aus Beirut

Dieser Montag hat 27 Stunden – denn der Flug aus Beirut verspätet sich. Wir warten lange am Berliner Flughafen, und während die herausflutenden Passagiere langsam weniger werden, fragen wir uns: Sind sie überhaupt dabei – unsere Leute aus Aleppo?

2. Dezember 2016

Die Welt: rosarot für einen Augenblick

Wir ringen gerade verzweifelt um Wohnraum, um jede Bleibe, die wir mieten können. Warum? Weil – und das ist die gute Nachricht! – weil noch vor Weihnachten eine ganze Reihe Familien herkommen, die wir aus dem Krieg in Syrien hierherretten. Charlotte K. war heute in Schönefeld bei einer Ankunft dabei und schreibt: „Es war alles… weiter lesen »

26. November 2016

Aleppos Kinder retten!

Erst vergangenen Sonntag tötete ein Raketeneinschlag in eine Schule in West-Aleppo acht Kinder. Generell sind Kinder immer die tragischsten Opfer dieses Krieges. Und gerade jetzt erreicht uns ein verzweifelter Hilferuf: Eine Familie mit drei kleinen Töchtern bittet uns, wenigstens die Mutter und das Kleinste (siehe Bild) aus dem Krieg hierher zu retten. Dafür reichen unsere… weiter lesen »

19. November 2016

Mit Enkeln zum Markt. Bald wieder!

Dies ist die Geschichte einer ganzen Familie, die vor anderthalb Jahren die gefährliche Flucht nach Deutschland gewagt hat. Eine Flucht übers Meer, über die Straße, über viele Hunderte von Kilometern. Mit vier Kindern auf den Weg gemacht – und glücklich angekommen alle. Alle? Nicht alle, denn der Mutter, der Oma war dieser gefahrvolle Weg nicht… weiter lesen »