22. Juli 2016

Der Traum vom Möglichmachen

DOCH, ES GEHT IMMER WIEDER: Dass Menschen sich weinend in den Armen liegen, die sich Jahre nicht gesehen haben. Dass Großeltern ihre Enkelkinder bestaunen, von denen sie schon fürchten mussten, sie nie wieder zu sehen im Leben. Es geht immer wieder: Durch Eure Patenschaften, Eure Bürgschaften – die auch heute am Berliner Flughafen Menschlichkeit möglich… weiter lesen »

4. Juli 2016

Rosa und das Praktikum

Ihr selbstgemaltes „Willkommen“-Schild kam nun doch nicht zum Einsatz, aber ansonsten hat Rosa (12) bei ihrem Praktikum bei den Flüchtlingspaten viel Bewegendes erlebt. Hier ihr herzerwärmender kleiner Bericht: „Ich heiße Rosa, bin 12, in der 8. Klasse und habe ein Praktikum bei den Flüchtlingspaten gemacht. Eine Freundin von meiner Mutter hat erzählt, wie glücklich sie… weiter lesen »

21. Juni 2016

Refugees on Bikes

Ein turbulenter Nachmittag in unserem Flüchtlingsladen: Mitarbeiter/innen der Französischen Botschaft in Berlin haben Fahrräder gesammelt und gemeinsam repariert. Heute war die Übergabe! Das Interesse unserer syrischen Familien war groß, und auch die erste Übungsstunde wurde gleich nebenan im Tiergarten absolviert. Jetzt sollen wöchentliche Radkurse stattfinden, und im Herbst wollen wir alle zuammen einen Picknickausflug auf… weiter lesen »

6. Juni 2016

Dienstag, 14. Juni: Bücher, nicht Boote! /// Lesung 13.6.

Wir retten Menschen aus dem Krieg in Syrien, zahlen hier fünf Jahre lang ihren Lebensunterhalt und ihre Miete – und bekommen für die dafür dringend benötigten neuen Patenschaften jetzt fantastische Unterstützung! „AUTOREN HELFEN“ beflügelt unsere Pat/innensuche mit einem tollen Angebot: Wer am 14. Juni eine jederzeit kündbare Patenschaft ab 10€/Monat abschließt, bekommt, solange die Patenschaft… weiter lesen »

19. Mai 2016

Der Mann in den Trümmern

Als der Pianist Aeham Ahmad vor zwei Jahren in den Ruinen des zerbombten Flüchtlingslagers Yarmuk in die Tasten griff, gingen die Bilder dieses verzweifelten Mannes und seines (später vom IS zerstörten) Klaviers um die Welt. Wer den unterdessen nach Deutschland geflohenen Musiker live erleben möchte, hat am Montag, 23.5. um 19 Uhr auf dem Sebastian-Münster-Platz… weiter lesen »

11. Mai 2016

Es gibt sie noch – die guten Menschen

Während viele von sinkenden Flüchtlingszahlen reden und so tun, als wäre die „Flüchtlingskrise“ endlich vorbei, rutscht Syrien immer tiefer in die humanitäre Katastrophe. Und von Kontingenten, europaweiter Verteilung und selbst vom gefeierten „Türkei-Deal“ ist immer weniger in Sicht. Denn Menschlichkeit – das ist für weite Teile der Politik ein Marketinginstrument, das fallen gelassen wird, wenn… weiter lesen »

4. Mai 2016

Aleppo, heute früh …

In der Nacht ist das Haus gegenüber bombardiert worden (Handyfoto von 8 Uhr); bis zum Horizont ist die Stadt mit Ruinen und Autowracks übersäht. M. (57) und ihr kranker Ehemann S. (66) leben in den Trümmern ihres zusammengeschossenen Hauses, wie durch ein Wunder haben sie bisher überlebt. Die Straße ist zunehmend menschenleer. Strom und, noch… weiter lesen »

14. April 2016

Die große Koalition – und unsere Arbeit

Langsam kommt – auch durch unsere Arbeit! – Bewegung in das Thema der Landesaufnahmeprogramme. Die gestrige Koalitionsrunde hat in ihrer nächtlichen Sitzung ein Papier beschlossen, das kurzfristig zu einem Integrationsgesetz werden soll – und in Punkt 8. auch Verpflichtungserklärungen für syrische Familienangehörige umfasst. Schon die von der großen Koalition hier vorgesehenen bundeseinheitlichen Bedingungen bedeuten eine… weiter lesen »

12. April 2016

Fünf Jahre Angst: Vorbei.

Nieselregen in Berlin-Tegel, der Flieger aus Beirut via Istanbul ist rappelvoll. Businessleute, Touristen – und eine glückliche kleine Frau im Rollstuhl, die gerade die aufregendste Reise ihres Lebens macht … I. hat die Nacht in der Departurelounge in Istanbul verbringen müssen, nachdem sie wegen eines Servicefehlers den Anschlussflug verpasste. Doch dem Glück der kleinen Frau… weiter lesen »

5. April 2016

Wohnungen gesucht!

Die Wohnungsbauunternehmen mauern, in den Besichtigungsschlangen von Immoscout sind wir chancenlos. Die bisherigen Wohnungen stammen von mitfühlenden Hausbesitzern, die uns freie Wohnungen zum fairen Preis anbieten, statt sie auf dem überhitzten Markt anzubieten. Super! Aktuell suchen wir wieder mehrere Wohnungen in der ganzen Stadt. Wir renovieren selbst und zahlen korrekte Mieten. Mieter ist unser gemeinnütziger… weiter lesen »

17. März 2016

In Kürze: Infotermin Verpflichtungsgeber!

So sieht es aus, unser größtes Ziel, die größte Hürde und einziger Weg: Eine Verpflichtungserklärung. Mit dieser hier durften sich B. und K. auf den Weg nach Deutschland machen; mit weiteren Verpflichtungserklärungen wollen wir weitere Menschen rausholen aus dem Bürgerkrieg. Die oder der Unterzeichnende verpflichtet sich für die Dauer von 5 Jahren, für Unterhalt, Miete… weiter lesen »

10. März 2016

Verpflichtungsgeber: Namen und Gesichter

Eben haben wir auf unserer Facebookseite mit einer Reihe von „Testimonials“ begonnen; Anzeigen also, in denen Menschen mit ihrem Gesicht und Namen für uns werben. Die Idee dahinter: Wenn wir zeigen, wie unterschiedlich unsere nun schon rund 60 Verpflichtungsgeber/innen sind, was sie bewegt und motiviert – dann überzeugt das vielleicht auch noch Zögernde, mit unserer… weiter lesen »

30. November 2015

CHRISMON Titelgeschichte “Geradestehen, so geht das”

Nicht eine, gleich zwei Titelseiten hintereinander gehören in der aktuellen CHRISMON uns Flüchtlingspaten. Tina Mede und Ulrich Karpenstein standen mit Kind und Kegel vor der Kamera – und die von ihnen als Verpflichtungsgeber hereingeholte Familie ebenso. Eine ziemlich private Homestory der Flüchtlingspaten-Mitgründer: Ab nächster Woche als Beilage in vielen großen Zeitungen – und hier schon… weiter lesen »

10. November 2015

Hier endet ein Drama mit Happyend

– jedenfalls arbeiten wir gemeinsam dran. Denn A. sitzt mit seinen vier Kindern in Jarmouk in einer Gerätekammer eines öffentlichen Gebäudes fest – seit Monaten schon. Es gibt keinen Strom, und jetzt werden auch Wasser und Lebensmittel nur noch sporadisch auf der Straße verteilt. Die Menschen müssen dort raus, und der FAMILIENNACHZUG ist Ihre einzige… weiter lesen »

“Aktion: Syrer retten!” in der ARD

Vierundfünfzig Menschen sind mit unseren Verpflichtungserklärungen und Euern monatlichen Spenden auf dem Weg hierher oder liegen als „Fall“ auf den Schreibtischen der Ausländerbehörden und Botschaften. Und alles ist jedes Mal anders, manchmal ganz einfach und manchmal verdammt knapp. Es ist nie Routine – und immer äußerst bewegend. Edith Beßling und Yasemin Ergin haben uns sehr nah… weiter lesen »